Wettbewerbsgewinn!

Unser Entwurf für den Wettbewerb das „Neue Wohnen“ in Garmisch-Partenkirchen Burgrain hat den 1. Preis gewonnen! Einunddreißig Wohnungen werden entlang des Loisachufers mit Blick auf die Bergkulisse entstehen. Unterstützt wird das Projekt durch das kommunale Wohnraumförderungsprogramm.

Hauptorientierung der Baukörper ist nach Süden und Westen. Das ermöglicht eindrucksvolle Ausblicke auf die Kramerspitze, das Wettersteinmassiv und den Wank. Durch die Anordnung und die interne Erschließung, Laubengang, wird der Lärm aus den Wohnungen und dem Grundstück gehalten. Die Geschosse EG und OG sind versetzt und schaffen zwei Bereiche: Einen öffentlichen im Erdgeschoss und einen privaten auf der Terrasse im Obergeschosss.

Natürliche Baustoffe sind Hauptaugenmerk des Ensembles und nehmen Bezug auf den Ort und den Zeitgeist.
Durch die Verwendung von Holz wird dem „Neuen Wohnen“ ein moderner und angenehm wohnlicher Charakter gegeben. Die Hybridbauweise nutzt die Vorteile der jeweiligen Baustoffe. In der Kombination entsteht ein sinnvolles und wirtschaftliches Bauwerk. Vollständig vorgefertigte Aussenwände sind optimiert für einen phasenversetzten Klimaausgleich. Auf der südlichen Dachfläche wird eine Photovoltaik-Anlage vorgesehen.