Wohnanlage Weihenlinden

Das Projekt „Neubau einer Wohnanlage in Weihenlinden“ entstand aus dem 1. Preis eines hochbaulichen Realisierungswettbewerbs, ausgelobt von der Gemeinde Bruckmühl.

Unser Entwurf orientiert sich an den großmaßstäblichen hofartigen Baustrukturen, die alle Zufahrten Weihenlindes prägen. Auch den östlichen Rand des Ortes definieren wir mit einem ähnlichen Schwerpunkt als Übergang in die Landschaft. Die drei um einen Hof gruppierten neuen Häuser nehmen in Ihrer Gestaltung und Proportion den Charakter landwirtschaftlich genutzter Gebäude auf.

 

Die traditionelle oberbayerische Hauslandschaft mit ihren langgestreckten einfachen Baukörpern eignet sich dabei sehr gut zur Organisation von modernen Wohngrundrissen. Die Erschliessung erfolgt über kurze Laubengänge. Durch die unterschiedliche Ausrichtung der Baukörper ergibt sich ein Mix aus verschiedenen Wohnungsgrundrissen. Auf eine Unterkellerung der Anlage wurde aus Kostengründen verzichtet: die Kellerersatzräume gliedern die Freiflächen und schaffen „Strassen und Plätze“, die das soziale Miteinander zusammen mit der Laubengangerschliessung unterstützen.

Gefördert von der Regierung von Oberbayern im Rahmen des Sozialen Wohnungsbaus entstehen in 2 Bauabschnitten 18 Wohnungen in Ziegelbauweise. Die Fassaden im Erdgeschoss sind traditionell verputzt, die Obergeschosse sind mit einer vertikalen Holzlattung verkleidet. Die Fenster sind mit modernen Schiebeläden als Analogie zu den traditionellen Fensterläden ausgeführt- insgesamt ein bekanntes Bild oberbayerischer Häuser, das jedoch im Detail modern interpretiert wird.

weiterlesen
BauherrMarkt Bruckmühl
BGF2.045 m²
Wettbewerb 1. Preis 2014
Fertigstellung BA1 2018
Gartenansicht
Lageplan