Schulcampus Deisenhofen

Bauherr Gemeinde Oberhaching
Wettbewerbsgewinn 2021
Bauweise Holzbau
Ansichten
Model Draufsicht
Konstruktion

Pavillonschulen massstäblich im Kontext: Adresse ist der dreiseitig umschlossene Schulhof. Die Schulgebäude bilden je drei Pavillons. Jeder dieser Pavillons hat als räumliche Mitte einen Lichthof mit Terrasse. Es entstehen so überschaubare Mikrobereiche – innere Adressen sozusagen. Die resultierenden Schulbaukörper gliedern die eigentlich grossen Volumina und stellen damit einen Bezug zur Körnung der umgebenden Bebauung her.

Regionaltypisch  modern  zweckmässig - Wir arbeiten hier mit zwei Gebäudetypologien die dem regionalen Bauen entlehnt sind: dem „Stadl“ und dem „Salettl“. Letzteres hat zwar grössere Abmessungen als das traditionelle „Salettl“, eignet sich aber trotzdem als Vorbild der Pavillons. Der Typus „Stadl“ findet sich wieder in der Mehrzweckhalle und der Mensa - der Typus „Salettl“  liegt den Schulbauten zugrunde. Die ortsüblichen Dachlandschaften waren Orientierung für die Gestaltung der Dächer des Schulcampus.

Zugleich konnten wir daraus baulich-funktionale Vorteile gewinnen: Die Dachüberstände dienen dem konstruktiven Holzschutz, nehmen die zweiten Rettungswege auf und dienen dem Sonnenschutz. Die gegeneinander versetzten Dächer der Pavillons dienen der Belichtung, der Belüftung und der Nachtluftspülung der Gebäude
Unsere Idee dahinter: regional typisches modern formulieren und nutzen.

weiterlesen