Kloster St. Anton München

Die katholische Journalistenschule (ifp) suchte neue Räume für den Unterricht und Zimmer für die Stipendiaten. Das ehemalige Kapuzinerkloster bot genug Platz sowohl die Journalistenschule als auch den verkleinerten Konvent und die Provinzverwaltung des Kapuzinerordens aufzunehmen. Auch das Gemeindezentrum St. Anton fand im alten Kloster Unterkunft .

 

 

In Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege konnte ein behutsames Sanierungskonzept entwickelt werden:
Das Refektorium behielt seine historischen Fassung, allerdings dient es jetzt als Seminarrraum.

Das Langhaus der Schmerzhaften Kapelle wurde umgenutzt, das TV-Studio zog dort ein. Durch diese Massnahme konnte der barocke Zentralraum der Schmerzhaften Kapelle wieder hergestellt werden.

weiterlesen
BauherrErzbischöfliches Ordinariat
Baujahr2009
BGF6.350 m²
BauweiseSanierung
Anerkennung Wüstenrot Stiftung
Fotos Thomas Zwillinger
Strassenansicht
Terrasse Mensa
Rückgebäude
Dachgeschoss
Empfang
Kunst am Bau
Vor dem Pfarrsaal
Appartement
TV-Studio im "Langhaus"
Schmerzhafte Kapelle
Mensa ifp