Ehemaliges Altenheim St. Martin

Der Gebäudekomplex des ehemaligen Armenspitals St. Martin in Giesing wurde als „Armenversorgungsanstalt“, auch „Pfründerhaus“ genannt, errichtet. Die ersten Planungen des Architekten Carl Hocheder entstanden 1889. Das Gebäude wurdein in drei Bauabschnitten zwischen 1892 und 1905 errichtet, die beiden letzten Bauabschnitte plante der Architekt  Robert Rehlen.

 

Der gesamte Komplex incl. Gartenmauer steht unter Denkmalschutz. Stilistisch gehört er in die Epoche des "Münchner Barock" , der das Stadtbild noch heute wesentlich prägt.

Die derzeitige Nutzung umfasst Verwaltungsbüros, Kindertagesstätten, Wohnen und Volkshochschule, sowie eine im Gebäude integrierte ehemalige Kapelle. Das Gebäude ist in die Jahre gekommen und soll nun umfassend saniert werden.

weiterlesen
BauherrLH München
BGF18500 qm m²
Skizze Innenhof
Fassade
Treppenhaus
Ansichten
Fassade Innenhof
Kapelle Innenraum
Fenster
Detail Fenster