Die Geschichte – Bellevue di Monaco

Fotos Gila Sonderwald/ Regupol/ Frank Schroth
Zeitungsartikel in der SZ 2012
Protestmarsch
Demonstration
Straßenaktion
SZ Artikel 2015
Unsere Sanierungsplanung
Neue Aufgaben für Flüchtlinge
Renovierung Wohnungen
Flüchtlinge unterstützen bei den Bauarbeiten
Malerarbeiten
Reinigung Keller
Baustelle
Grafiken für die selbstgestalteten Möbel
Anlieferung der für das Projekt entwickelten Möbel
Umbau Veranstaltungsraum
Lesung im neuen Veranstaltungsraum
Neue Küche
Innenhof und Treffpunkt
Spendenaktion für den neuen Bolzplatz
Umbau Dach
Der Ballfangzaun wird aufgebaut
Eröffnungsrede Dieter Reiter
Interview mit Matthias Marschner und Memet Scholl
Der Bolzplatz ist eröffnet!
Das neue Bolzplatz auf dem Dach
Dachsportplatz bei Nacht

Der Ausgangspunkt für das Projekt „Bellevue di Monaco“ war der Protest gegen die rasante Überformung der Stadt, angetrieben durch einen global agierenden Immobilienmarkt. Aus der Protestbewegung formierte sich die gemeinnützige Genossenschaft mit dem Ziel, die Gebäude in ein Wohn-, Begegnungs- und Kulturzentrum zu verwandeln. Beim Bau gewannen wir ortsansässige Handwerksfirmen für die Idee, Geflüchtete während des Sanierungsprozesses für eine Ausbildung zu qualifizieren.

März 2013

Aktivisten gründen die fiktive Immobilienfirma Goldgrund und sanieren eine Wohnung in der Müllerstrasse 6. Die Goldgrund-Gorilla-Renovierungsaktion wurde mit einem Video veröffentlicht: Unter den ?Gorillas? waren zahlreiche Prominente wie Mehmet Scholl, die Sportfreunde Stiller, Dieter Hildebrand und viele andere.

 

2014-2015

Protestaktionen bei der sich eine Bürgerinitiative für den Erhalt der Gebäude in der Müllerstrasse 4-6 formieren.

 

August 2014

Gründung Aktionsbündnis Flucht und Migration – Ziel Sammelunterkünfte von Stadträndern ins Herz der Stadt bringen

 

Januar 2015

Stadtrat nimmt Abriss-Planungen zurück

 

Dezember 2015

Abgabe Bewerbungsunterlagen an Kommunalreferat für das Erbbaurecht

 

März 2015

Gründung Sozialgenossenschaft, mit dem Ziel in der Innenstadt ein Unterbringungs- und Kulturzentrum für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge und interessierte Münchner zu etablieren: die Bellevue di Monaco eG. Das eG steht für eine offiziell eingetragene Genossenschaft. Diese außergewöhnliche Organisationsform erlaubt es, das für Renovierung und Umbau nötige Grundkapital durch Mitgliedereinlagen aufzustellen und gibt den Mitgliedern großes Mitspracherecht.

 

Januar 2016

Entscheidung des Münchner Stadtrates, das Erbbaurecht an Bellevue di Monaco zu vergeben

 

Januar 2016

Start Planung Sanierung durch das Architekturbüro hirner &riehl architekten welches durch einen Wettbewerb ausgewählt wurde

 

April 2016

Die Landeshauptstadt München vergab das Grundstück mit den Gebäuden für die nächsten 40 Jahre im Erbbaurecht an die Sozialgenossenschaft?.

 

Oktober 2016

Start Bauarbeiten Sanierung

 

April 2017

Bezug der ersten sanierten Wohnungen

 

August 2018

Bezug der letzten Wohnungen und Eröffnung Cafe. Das Bellevue bietet nun etwa 40 Menschen Unterkunft, sowie Beratungsangebote und ein großes Kulturprogramm. Zentrale Anlaufstelle zum Thema Flucht und Migration.

 

2019

Sammlung Spenden für Dachsportplatz mit einem Video „Lass es fliegen“ mit Prominenten und einem geplanten Stadtlauf

 

April 2020

Baustellenstart Dachsportplatz

 

Oktober 2020

Eröffnung Dachsportplatz

weiterlesen