11.12.2019 – 19 Uhr Po(i)esie III – Bellevue di Monaco: Stadtraum zurückgewinnen

In der Gesprächrunde an dem Abend erzählen Alex Rühle und Grisi Ganzer was sie dazu veranlasste, gemeinsam mit Till Hofmann die satirische Immobilienfirma Goldgrund („Wir handeln mit Ihrem Lebensraum“) zu gründen. Sich später gegen das Verschwinden eines innerstädtischen Bolzplatzes zu engagieren und wie schließlich aus dem Protest gegen den geplanten Abriss dreier Häuser „Bellevue di Monaco“ wurde: Ein Kultur- und Wohnzentrum und Leuchtturmprojekt für München. Die Zwischenfragen wird Matthias Marschner stellen.

Alex Rühle, studierte Literaturwissenschaften, Philosophie und Französisch in München, Berlin und Paris und arbeitet seit 2001 als Redakteur und Kulturreporter im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung. In seiner Freizeit schreibt er Kinderbücher.
 
Grisi Ganzer, ist seit 1998 selbstständiger Filmgestalter in München. Seit 2012 unfreiwillig politisiert, als finstere Mächte begannen, mit seinem Lebensraum zu handeln.